P. Herbert Douteil CSSp

Diözese Cruzeiro do Sul / Brasilien

Missionsarbeit am Oberlauf des Amazonas

Augen- und Zahnklinik Santa Maria

Die 108jährige Patientin und der 8jährige Patient drücken den Ärzten ihren Dank für die gelungene Augenoperation aus.
"Augen- und Zahnklinik Santa Maria" eines der Sozialwerke, das schon so unendlich viel Gutes vermitteln konnte. Die Zahl der Menschen, die wieder sehend oder von ihren Zahnschmerzen befreit wurden, ist Legion. Dieses Werk zeigt wie kaum ein anderes, dass wir Missionare ohne die großzügige Hilfe aus der Heimat - von ehrenamtlich arbeitenden Ärzten und Helfern sowie großzügigen Spendern - längst nicht das tun können, was mit dieser Unterstützung möglich ist!

Einige Zahlen können vielleicht verdeutlichen, welche Hilfe für die leidenden Menschen durch Ärzte und Helferinnen in den letzten Jahren geleistet wurde:

Augenabteilung
2001Untersuchungen: 1.650Operationen: 75deutsche Ärzte
2002Untersuchungen: 1.530Operationen: 67peruanische Ärzte
2003*Untersuchungen: 1.042Operationen: 161deutsche und peruanische Ärzte
*von Januar bis Oktober

Zahnabteilung
2001Gesamtzahl der Patienten: 2.528zwei deutsche Zahnärzte
2002Gesamtzahl der Patienten: 2.983zwei deutsche Zahnärzte
2003*Gesamtzahl der Patienten: 1.632 zwei deutsche Zahnärzte
*von Januar bis Oktober



Die Augenärzte Dr. Kypke und Dr. Lemke bei der Operation.
Wichtiger als die absoluten Zahlen scheint mir der Hinweis zu sein, dass ich in kaum eine Urwaldgemeinde komme, wo ich nicht eine Brille aus unserer Klinik vorfinde.
Bei den Zahnmedizinern hat sich die Qualität der Arbeit wesentlich gesteigert, da nach dem "Abarbeiten" der schlimmsten Fälle von "Mundruinen" in den ersten Jahren des Bestehens der Klinik nun viel mehr zahnerhaltende Maßnahmen durchgeführt werden können. Diese kosten natürlich viel mehr Zeit und Material, aber dies ist ja Sinn der Klinik: Erhalten, was erhalten werden kann!

Daß wir hier in Cruzeiro do Sul entgegen den gesetzlichen Bestimmungen, aber unter der Schirmherrschaft der bedeutendsten Politiker überhaupt noch mit Ausländern arbeiten dürfen, zeigt ebenfalls die Notwendigkeit der Klinik. Denn diese Politiker wissen um die Qualität der Arbeit durch hochqualifizierte deutsche und peruanische Ärzte. Ohne unsere Klinik käme die ärmste Bevölkerungsschicht nicht in den Genuß von guter zahn- und augenärztlicher Betreuung. Eine Kataraktoperation z.B. kostet in unserer Klinik mit allen Nebenkosten der Voruntersuchung, der Operation und des Klinikaufenthaltes für die erste nachoperative Nacht nicht mehr als ein Achtel des gesetzlichen Monatsmindestlohnes und der Mindestrente.

Alle MitarbeiterInnen und Mitarbeiter der Klinik haben sich über die Nachricht gefreut, dass Dr. Kypke und Dr. Graf im Jahr 2003 für Ihre ehrenamtliche Tätigkeit bei uns das Bundesverdienstkreuz erhalten haben.


Gruppenbild der im Jahr 1995 operierten Augenkranken.
Sie stehen stellvertretend für alle die anderen, die hier in unserer "Clínica Santa Maria" seit 1989 tätig waren. Da wären zu nennen die Augenärzte Dr. Bochberg, Dr. Lemke, Dr. Frank, Dr. Juan Huamaní Munoz und ihre treuen Helferinnen Schwester Sabina Puhlmann und Sr. Hanni Münch. Außerdem die Zahnmediziner Dr. Winklmair, Dr. Pierro, Dr. Stiehle, Dr. Stendel und all die Zahnmedizinstudenten mit unsren Helfern und Angestellten einem jeden gebührte ein Orden.

Ein besonderer Dank allen, die uns durch ihre Spenden halfen, die Klinik aufzubauen und zu erhalten. Ich denke besonders an unseren Freund Adrian Voinea-Vogel, welcher 1999 unsere Zahnarztstühle aufstellte, die inzwischen allerdings durch Stühle brasilianischer Produktion ersetzt werden mussten. Ein besonderes Wort des Dankes gilt der Optikermeisterin Senta Meyer, welche unsere Optiker ausbildete, so dass wir nun in der Lage sind, praktisch alle Brillen selbst herzustellen!

Unterstützung

Kurioses: Eine "handgefertigte" Brille...
weiter...
Wenn Sie die Klinik finanziell unterstützen möchten, dann freue ich mich auf Ihre Einzahlung auf eines der Konten der Missionsprokur,

Postbank
BLZ 370 100 50
Kto 464-500
Vermerk: "Douteil - Klinik"
Deutsche Bank 24 Köln
BLZ 370 700 24
Kto 122 72 71
Vermerk: "Douteil - Klinik"

Wenn Sie eine vom Finanzamt anerkannte Spendenbescheinigung wünschen, so teilen Sie mir bitte per Kontaktformular Ihre Anschrift mit. zum Kontaktformular...


zurück    Kontakt : Startseite : Drucken   Seitenanfang